Für Mitwirkende

Mitwirkende:

Werden mit Lehrmaterial und Vorbereitungs-Trainings vom Akzeptanz-Team unterstützt.


Die Religionsvertreter*innen

Treten im Tandem auf und beantworten im Wechsel Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Sie müssen sich nicht besonders vorbereiten. Wichtig ist ihr authentisches Auftreten mit Zugewandtheit und Geduld, sowie die Vermeidung von pauschalen Eigenschafts-Zuschreibungen gegenüber Menschen und Gruppen. Natürlich können sie auch eigene Schwerpunkte setzen. Die Themen der Fragen aus der Schülerschaft können zum Beispiel sein: Wie wirkt sich Ihre Religionszugehörigkeit auf Ihren Alltag aus? Wie wirkt sie sich auf Ihre Beziehungen aus? Haben Sie Erfahrungen von Benachteiligungen gemacht?


Die Moderator*innen

Stellen sicher, dass den besuchten Schulklassen vermittelt wird, was Diversität im Glauben sowie Akzeptanz von Vielfalt heißt. Es handelt sich nicht um einen herkömmlichen Religionsunterricht, uns geht es nicht darum, „das Judentum“ oder „den Islam“ zu erklären.

Die Referent*innen haben folgende Aufgaben:

  • Sie bereiten die Schulbesuche fachlich vor, unterstützt durch das bereitgestellte Lernmaterial des Projekts Akzeptanz.

  • Beim ersten Schulbesuch moderieren sie das Gespräch der Religionsvertreter*innen mit der Klasse und achten darauf, dass alle aktiv am Gespräch teilnehmen können.

  • Bei einem zweiten Schulbesuch bereiten sie den ersten Schulbesuch nach. Sie ergänzen die Themen, die die Religionsvertreter*innen aufgebracht haben durch Fallbeispiele von Antisemitismus und Islamfeindlichkeit und sorgen so für eine Vertiefung des Verständnisses von Toleranz.

 

Spendenbutton - Copyright: Dennis Helm
Logo Projekt Akzeptanz - Copyright: Projekt Akzeptanz ( Kirchenkreis West SH

Projektgruppe Akzeptanz
Max-Zelck-Straße 1
22459 Hamburg

Telefon: 040 558 220-219
eMail: info@akzeptanz-hhsh.de

www.akzeptanz-hhsh.de